Menü Schließen

MeshCom Kommandos

✅ diese Kommandos können sowohl via Eingabe in einer Seriellen-Konsole als auch in der APP als Message eingegeben werden

✅ −−volt  Display-Anzeige wechselt die Anzeige zur Akku in V
✅ −−proz Display-Anzeige wechselt die Anzeige zu Akku in %
✅ −−maxv 99.9 maximale Ladespannung in V
✅ −−button on aktiviert den User-Button (TBEAM, TLORA, ESP32/E22, HELTEC V2/V3)
✅ −−button off deaktiviert den User-Button (TBEAM, TLORA, ESP32/E22, HELTEC V2/V3)
✅ −−all bringt wieder laufend POS Meldungen am Display bis eine Meldung kommt
✅ −−msg bringt nur Meldungen am Display (ab der nächsten Meldung)
✅ −−display off/on Damit wird das Display abgedreht und nur bei einer Text-Meldung für 30 Sekunden aufgedreht (Gateway bleibt permanent off)
✅ −−sendpos eine POS-Meldung mit der letzten gespeicherten Position wird sofort gesendet
✅ −−setlat xx.xxxxxx in ° setzen wenn kein GPS vorhanden (Werte > 0 East)
✅ −−setlon xxx.xxxxxx w.o. (Werte > 0 Nord)
✅ −−setalt xxxxx m über Meeres 0
✅ −−utcoff +/- 99.9 setzen der Zeitdifferenz zwischen der lokalen zeit und UTC
✅ −−track on aktiviert die Anzeige für SmartBeaconing (Sendeintervall in Sekunden, Heading in ° (last/aktuell), Distance in Meter (zum letzten Punkt))
✅ −−track off deaktiviert die Anzeige für SmartBeaconing
✅ −−wx  Zeigt Wetterdaten an (BME280/BMP280 muss vorhanden sein)
✅ −−pos   die aktuellen gespeicherte Position und das Datum/Uhrzeit abfragen
✅ −−gps on/off aktiviert GPS-Abfragen (notwendig wenn GPS-Zusatzhardware verwendet wird)
✅ −−bme on aktiviert den BME280 Sensor
✅ −−bmp on aktiviert den BMP280 Sensor
✅ −−bmx off dektiviert den BME280, BMP280 bzw. BME680 Sensor
✅ −−680 on/off aktiviert oder deaktiviert den BME680 Sensor
✅ −−811 on/off aktiviert oder deaktiviert den CMCU811 Sensor
✅ −−onewire on/off aktiviert/deaktiviert den Onewire DS-Temperatur-Sensor
✅ −−onewire gpio 99 legt den OneWire GPIO PIN fest
✅ −−gps on/off aktiviert GPS-Abfragen (notwendig wenn GPS-Zusatzhardware verwendet wird)
✅ −−reboot Die Firmware wird neu geladen und gestartet (Daten im Flash-Speicher bleiben erhalten)

Kommandos direkt aus der Smartphone-APP:

GATEWAY, GPS, BUTTON, TRACK BME, BMP

Wetterdatenabfrage, wenn ein BME- oder BMP-Chip am I2C-Bus angeschlossen wurde, können mit folgendem Kommando in der APP angerufen werden:

WX-Info

Positionsdaten, wenn ein GPS-Chip an der Hardware vorhanden ist, können mit folgendem Kommando in der APP angerufen werden:

POS-Info

❌ diese Kommandos sind nur für die Eingabe in einer mit den Node verbundenen Serielle-Konsole vorbereitet. Hinweis: nicht für die Eingabe via APP vorgesehen.

❌ −−help  die Liste der Kommandos abfragen
❌ −−info  die aktuellen Betriebsparameter abfragen
❌ −−mheard (- – mh)  die, seit dem letzten reboot, über LoRa-RX gehörten Stationen anzeigen
❌ −−setcall Callsign  setzen (nur gültige Calls laut APRS) (Auto.-Reboot nach 15 Sekunden)
❌ −−setctry 0-99  setz die Landabhängigen LoRa-RX/TX-Parameter siehe Tabelle (Auto.-Reboot nach 15 Sekunden)
❌ −−setssid WIFIssid  setzen (Auto.-Reboot nach 15 Sekunden wenn ssid und pwd gesetzt sind)
❌ −−setpwd WIFIpassword  setzen (Auto.-Reboot nach 15 Sekunden wenn ssid und pwd gesetzt sind)
❌ −−setwifiap on/off WEBService in Access-Point-Mode setzen
❌ −−sethamnet bei der MeshCom-Server Verbindung die HAMNET-IP verwenden (Auto.-Reboot nach 10 Sekunden)
❌ −−setinet bei der MeshCom-Server Verbindung die INTERNET-IP verwenden (Auto.-Reboot nach 10 Sekunden)
❌ −−gateway on start Gateway zum MeshCom-Server via WIFI/ETH-connect
❌ −−webserver on start WEBService via Wifi/ETH IP-Verbindung
❌ −−webserver on start WEBService via Wifi/ETH IP-Verbindung
❌ −−setinfo on/off schaltet die Anzeige der LoRa/UDP Messages an der Seriellen Konsole
❌ −−debug on/off schaltet die allgemeine Debug-Hilfe ein und aus
❌ −−loradebug on/off schaltet die LoRa RX/TX-Debug-Hilfe ein und aus
❌ −−gpsdebug on/off schaltet die GPS-Debug-Hilfe ein und aus
❌ −−wxdebug on/off schaltet die WX-Sensor-Debug-Hilfe ein und aus
❌ −−bledebug on/off schaltet die BlueTooth-Debug-Hilfe ein und aus

Nachrichten an ALLE – direkt von der Seriellen-Konsole senden

:textnachricht eingeben und <ENTER>

Es können auch mehrere, vorbereitete, Kommandos auf einmal gesendet werden. Diese am besten in einem Notepad o.ä.  vorbereiten und mit CTRL+C in den Zwischenspeicher kopieren und danach in der mit dem MeshCom-Node verbundenen Serielle-Konsole mit CTRL+V einfügen.

Nachrichten im direkt Mode (DM) – direkt von der Seriellen-Konsole senden

:{OE1KBC-1}textnachricht eingeben und <ENTER>


Beispiel einer Konfiguration

−−setnoinfo
−−setcall MYCALL-12
−−setctry <Country-ID> oder <Country-Code>
−−setlat 48.3751

−−setlon 14.4350
−−setalt 490

Die LoRa-Parameter wie Frequenz, Bandbreite, Spreadingfaktor und Coding-Rate sind durch dir Country-ID fixiert.

Country-Table

Country-IDCountry-CodeCountryCenter-Frequency MHzBandwith kHzSpreadingCoding-RateTrack-Frequency MHz
Country-ID:
0
Country-Code:
EU
Country:
Europe
Center-Frequency MHz:
433.175
Bandwith kHz:
250
Spreading:
11
Coding-Rate:
4/6
Track-Frequency MHz:
433.775
Country-ID:
1
Country-Code:
UK
Country:
United Kingdom
Center-Frequency MHz:
439.9125
Bandwith kHz:
125
Spreading:
10
Coding-Rate:
4/5
Track-Frequency MHz:
433.775
Country-ID:
3
Country-Code:
EA
Country:
Spain
Center-Frequency MHz:
Bandwith kHz:
Spreading:
Coding-Rate:
Track-Frequency MHz:
0
Country-ID:
10
Country-Code:
US
Country:
North-America
Center-Frequency MHz:
433.175
Bandwith kHz:
250
Spreading:
11
Coding-Rate:
4/6
Track-Frequency MHz:
433.775
Country-ID:
18
Country-Code:
868
Country:
ISM-Frequency 868
Center-Frequency MHz:
869.525
Bandwith kHz:
250
Spreading:
11
Coding-Rate:
4/6
Track-Frequency MHz:
0
Country-ID:
19
Country-Code:
915
Country:
ISM-Frequency 906
Center-Frequency MHz:
906.875
Bandwith kHz:
250
Spreading:
11
Coding-Rate:
4/6
Track-Frequency MHz:
0
Country-ID:
20
Country-Code:
MAN
Country:
manual
Center-Frequency MHz:
Bandwith kHz:
Spreading:
Coding-Rate:
Track-Frequency MHz:
433.775

Wenn der MeshCom-Node als Gateway verwendet werden soll sind zusätzlich folgende Kommandos notwendig:

−−setssid WIFIssid
−−setpwd WIFIpassword
−−gateway on

Das Gateway konfiguriert die IP-Adresse des MeshCom-Servers, anhand der über DHCP bezogenen lokalen IP-Adresse,  automatisch. Damit die MeshCom-Server-Auswahl, wenn die lokale IP-Adresse über NAT zugewiesen wird, fixiert wird, kann die gewünschte MeshCom-Server IP-Adresse fix gesetzt werden.

entwender mit

−−sethamnet

oder

−−setinet